Über die Insel

Šipan (ausgesprochen [ʃǐpan]) auch Sipano (italienisch: Giuppana) ist die größte der Elaphiten-Inseln, 17 km (11 Meilen) nordwestlich von Dubrovnik, Kroatien; durch den Koločepski-Kanal von der Festlandküste getrennt; Fläche 16,22 km2 (6,3 Quadratmeilen); [2] Die Insel ist 9,1 km (5,7 Meilen) lang und bis zu 2,6 km (1,6 Meilen) breit. Sie ist die größte Insel dieser Gruppe und ihr höchster Punkt liegt 243 m über dem Meeresspiegel. Zwei Kalksteinkämme, der höhere (Velji Vrh, 243 m) im Nordosten und der niedrigere im Südosten umgeben eine Dolomitenmulde, auf der Oliven, Feigen, Wein, Johannisbrot, Mandelbäume, Orangen und Zitrusfrüchte angebaut werden.
Die Bevölkerung der Insel beträgt 419 (2011).[3] Auf der Insel gibt es zwei Häfen, Suđurađ (San Giorgio) im Osten und Šipanska Luka (Porto Gippana) im Westen. Die Insel ist auch für ihre zahlreichen Palmenarten bekannt, die auf der Insel wachsen.
Unter diesem Namen wurde sie erstmals 1371 urkundlich erwähnt.[4]
1426 wurde es Teil der Republik Ragusa.[5]

sipan sipanska luka

Ort: Šipanska luka

sipan sudurac

Ort: Suđurađ

Vice Stjepovic Skocibuha House

Vice Stjepović-Skočibuha Haus

Old house sipanska luka

Altes hausin Šipanska Luka

Scroll to Top